Modernisierungsmaßnahmen

Ahoi...

Einige wissen ja bereits, dass bei uns die Handwerker im Haus waren und es mich echt Nerven gekostet hat.
Warum waren sie denn eigentlich da? Ich sag nur: Modernisierungsmaßnahmen.

Zur Erklärung: Wir wohnen in einem hübschen Altbau mit bisher einfachverglasten Fenstern und Gasöfen, die unglaubliche Euros von unserem Konto gefressen haben. Bisher hat uns das nicht groß gestört, sind mein Pirat und ich ja sowieso nicht so krankheitsanfällig und die beschlagenen, vereisten Fenster (von innen) haben wir für unsere Traumwohnung in Kauf genommen.
Jetzt, wo der Minipirat aber auch bei uns lebt, wendet sich das Blatt und wir wollten auf keinen Fall riskieren, dass er seine erste Erkältung direkt in seinem ersten Winter bekommt.

Es mussten neue Fenster her und einen Anschluss an die Zentralheizung haben wir uns dazu gebucht. J
Unsere Vermieterin hat uns einen Zeitplan zukommen lassen, der besagte, dass die ganzen Maßnahmen zwei Tage dauern würden (zzgl. Fensterrahmen lackieren).

Was soll ich sagen? Die ganze Nummer hat natürlich länger gedauert. Zwei WOCHEN um genau zu sein.
Bääääääm. Ich sag Euch, mit nem 4,5 Monate alten Baby ist das die Hölle. Es musste immer jemand zu Hause sein und da mein Pirat ja arbeiten muss, lags an uns.

Mini und ich konnten uns abwechselnd in verschiedenen Räumen aufhalten oder GAR NICHT. Glücklicherweise hatte Hamburg herrliches Spätsommerwetter und wir haben es uns auf einer Decke im Garten gemütlich gemacht.

Dabei konnten wir hübsch beobachten, wie unsere Handwerker immer wieder ihre Kaffeepausen machten oder Zigarettchen rauchten. Der Kaffee wurde literweise von unserer Vermieterin gekocht. Ich war echt genervt und komme erst jetzt so ganz langsam wieder runter.

Die Wohnung war das reinste Chaos. Alle Möbel waren abgedeckt auf einer Seite der jeweiligen Zimmer, unsere wertvollsten Dinge eingesperrt in der Kammer, der Kinderwagen im Hausflur und überall Staub und Dreck. Im Bad konnte man vor Staub kaum etwas sehen, weil die Wand aufgestemmt wurde, um ein größeres Fenster einzubauen. In der Küche mussten sie, Überraschung, auch einen Teil der Wand wegnehmen, weil das neue Fenster sonst nicht passte.
Nichts war so, wie wir es kannten. Mein Pirat und ich haben uns des Öfteren in die Haare bekommen, der Mini war/ist komplett aus seinem Rhythmus und gegessen wurde nur noch was die Lieferservices hergaben.
Wir hatten also ganze zwei Wochen eine Menge Spaß.

Ich mag nicht mehr. Dieses Wochenende müssen wir die komplette Wohnung wieder herstellen und Lust haben wir keine mehr. Was mich aber am meisten ärgert, ist das Verhalten einiger Handwerker in unserer Wohnung. Die Fensterbauer waren so unfreundlich, dass ich mich fast vergessen hätte. Ständig war die Wohnungstür offen und jeder konnte mal gucken. Das Wohnzimmer wurde umfunktioniert zur Werkstatt (Leisten für die Fensterrahmen wurden dort zugeschnitten). Absprachen wurden einfach ignoriert, so baten wir darum, einen Tag erst um neun anzufangen, was aber nicht weitergegeben wurde, sodass ich den Mini zwischen Türen und Angeln füttern musste und und und.

Ich hoffe, dass wir bald unsere Wohnung wieder für uns allein haben (ein Fensterrahmen und die Heizungsrohre müssen noch lackiert werden), damit unser Mini wieder in die Normalität zurückkehren kann und wir endlich wieder entspannter sind.

Sowas mach ich nicht nochmal (in dieser Wohnung ja nun eh nicht mehr). Das empfehle ich niemandem.  Ich kann nicht verstehen, wie Menschen ewig auf einer Baustelle leben können, da muss man sich ja gegenseitig an den Hals springen.

Aber nichts desto trotz… einatmen, ausatmen, Krone richten und weiter machen.

Demnächst gibt’s dann hoffentlich regelmäßiger nette/lustige/meckerige Einträge von mir.

Ach übrigens, Lackgeruch in der ganzen Wohnung führt zu regelmäßiger Einnahme von Kopfschmerztabletten zum Frühstück.

 

 

Bis dann machts gut

12.9.14 21:46, kommentieren

Werbung


Tri Tra Trulala...

 

Ahoi...

nach einer stressigen Woche, folgt doch glatt schon wieder die nächste und die übernächste. Bei uns wird gerade saniert und ja, ich habe bereits jetzt die Nase voll. Püh. 

Ich habe schon ein schlechtes Gewissen, weil ich eine Woche lang nix genäht habe. Mein Minipirat fordert meine Aufmerksamkeit zur Zeit doch so sehr, dass ich abends viiiiiiiiel zu müde bin.

Dennoch möchte ich endlich zeigen, was ich hier in meinem stillen Kämmerlein anfertige. Ich bin noch im Anfangsstadium und nähe zur Zeit am liebsten für den Minipiraten (a. brauche ich da nicht soviel Stoff und b. muss ich nach der Schwangerschaft noch ein bißchen Sport machen, bevor ich auch mal was für mich nähen kann hehe)

Lange Rede ohne Sinn... Hier mal meine ersten Gehversuche in Sachen Kinderbekleidung und Accessoires:

 image Meine erste krüppelige Hose (nach einem selbstgemachten Schnittmuster, ich hab irgendwo gelesen, wie man das macht, aber am Ende hat die Hose irgendwie zu enge Beine und meine alte Nähmaschine hat während des Nähens den Löffel abgegeben; RIP kleine Singer)

 

imageMeine zweite kleine Hose, die ich auch aus dem Schnittmuster genäht habe, wurde schon etwas schöner und die Beinchen sind auch etwas weiter, aber immer noch eher Leggins als Pump haha. Den Kleinen störts nicht, der muss ja eh anziehen, was Mama will :-)

 

image Auf die Dritte bin ich aber schon gaaaaanz dolle stolz. Ich habe mir von www.naehfrosch.de  das Schnittmuster für die RAS Hose runter geladen und wollte mich mal versuchen. Ich mag sie :-)

 

imageNachdem ich nun einige Hosen ausprobiert habe, hatte ich mal Lust auf etwas anderes. Also kam das Knistertuch mit Bratschlauchfüllung und Schlaufen zum Tasten, Sabbern, Knistern und durch die Gegend schmeißen; er mags und das ist das Wichtigste

 

imageimage Zum Schluss zeige ich noch schnell ein Schnuller-Schnuffel-Entdeckertuch aus meinem Lieblingsstoff (dem Hafenkitz) und passender Mütze (Schnittmuster www.mamahoch2.de)  und Halstuch  

 

Das soll es dann erstmal für heute gewesen sein. Ich hoffe, ich schaffe es morgen, den Rest hochzuladen und in den nächsten Tagen auch noch das ein oder andere Stückchen zu nähen :-)


Bis dahin... machts gut...

3 Kommentare 27.8.14 18:50, kommentieren